Armutsgericht

  • URL: http://blog.armutsgericht.de
  • Kategorie: Politik
  • Bannerplätze: nein
  • bietet Gastbeiträge: nein
  • bietet Reviews: nein
  • kann eine Rechnung stellen: nein
  • gelistet seit: 9. Februar 2014

Eckdaten zum Blog

Die Seite verfügt aktuell über folgende Eckdaten.
Der Alexa-Rank beträgt 0 (weniger = besser). Backlinkstruktur: Das Blogprojekt weist eine Domainpopularität von mindestens 2 auf. Insgesamt verweisen rund 5 Links auf die Webseite. Der Blog selbst verlinkt auf ca. 0 andere Seiten im Internet.

Beschreibung

Kunst von unten: Armutsgericht ist ein sozialkritisches Projekt und politische Kunst aus dem gesellschaftlichen Bodensatz. Eine Initiative des Lebenskünstlers Terz Vier, der dem Sozialstaat Deutschland ein Armutszeugnis ausstellt. Ein Erfahrungsbericht der besonderen Art über Wortgewalten und Begriffsmonster mitten im sozialen Klimawandel.
Armutsgericht – ein stiller Protest, der ein Gefühl des frostigen Klimas aus den sozialen Niederungen vermitteln soll und hoffentlich zum lauten Nachdenken anregt. Für die Sprache, die mir aus den Büros von Ämtern, Behörden und Versicherungen entgegenschlägt, fehlen mir (noch) die Worte. Also lasse ich auf diesen Webseiten etwas von jenen Ausdrucksweisen durchblicken, die ich nicht nur gezwungen bin seit Jahren zu ertragen, sondern mit denen ich mich tagtäglich ernsthaft aus-einander-setzen muss. Ein übler Sprach-Charakter in existenziell bedeutsamen Auseinandersetzungen – mitten im gesellschaftlichen Klimawandel: kalt, rau, entwürdigend und bedrohlich.
Der sich immer weiter spreizende Spagat zwischen Reich und Arm in Deutschland findet längst seinen Ausdruck in einer menschenverachtenden, durchökonomisierten und nach technokratischer Ordnung strebenden Sprache. Mehr noch: sie verbreitet zum Teil soziale Totengräberstimmung, wird missbraucht als Mittel zum Zweck, als Katalysator einer sich selbst zerfleischenden Gesellschaft, in der der Begriff “Solidargemeinschaft” die sozialstaatliche Idee in ihr Gegenteil pervertiert. Es bleibt nichts als Hohn und Spott auf die sozial schlecht gestellten Menschen. Solidargemeinschaft …: nicht mehr als eine Worthülse. Und doch für manche Menschen oberhalb der Armutsgrenze ein bedrohlicher Körper, wenn auch mit verwesenden Ausdünstungen.
“Die da unten” haben keine Lobby. Als ein Teil von ihnen möchte ich mit meinem Projekt den Versuch unternehmen, ein kleines Sprachrohr in die oberen Etagen zu legen.



Möchten Sie den Betreiber dieses Blogs kontaktieren? Füllen Sie dazu einfach folgendes Kontakt-Formular aus und wir stellen die Nachricht direkt zu.

Informationen über den Anbieter

  • Blog von: Terz Vier
  • Mitglied seit: 4. Februar 2014

Andere Blogs von: Terz Vier

  • Dieses Mitglied hat noch keine Blogs erfasst.
Neueste Einträge Terz Vier »